Für die Nutzung unserer Webseite benötigen wir Ihre Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung.
Durch drücken auf "zustimmen" stimmen Sie dieser zu.

Dienstag, 19. Januar 2021
Notruf : 112

Kameradschaftsabend der Binger Feuerwehren

Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Bingerbrück

Am 21. November 2015 fand der traditionelle Kameradschaftsabend der Binger Feuerwehren in der neuen Dreikönigshalle in Bingen-Kempten statt. Der Kameradschaftsabend dient nicht nur dem gemütlichen Beisammensein der Binger Feuerwehrfamilie, sondern auch dazu Kameradinnen und Kameraden in den Feuerwehrdienst zu verpflichten, zu befördern oder aus dem aktiven Feuerwehrdienst zu verabschieden. In Vertretung für den erkrankten Oberbürgermeister Thomas Feser dankte Bürgermeister Ulrich Mönch allen Feuerwehrfrauen und Feuerwehrmännern für die geleistete Arbeit im zu Ende gehenden Jahr 2015 und betonte, dass die Binger Feuerwehren nicht nur eine hervorragende Arbeit leisten, sondern auch einen sehr hohen Stellenwert innerhalb der Stadt Bingen haben. Wehrleiter Marco Umlauf bedankte sich ebenfalls bei allen Feuerwehrangehörigen für ihr Engagement und die investierten Stunden bei Einsätzen, Übungen und Brandsicherheitsdiensten. Gleichzeitig stellte er aber auch fest, dass die Grenze der Belastbarkeit für eine Freiwillige Feuerwehr langsam aber sicher überschritten sei. So wurde der Einsatzrekord aus dem Jahr 2014 bereits eingestellt und die Binger Feuerwehren bis zum 21.11.2015 insgesamt 408 mal alarmiert. Den steigenden Einsatzzahlen steht leider aber auch eine sinkende Anzahl an Aktiven gegenüber, die Bereitschaft sich im Ehrenamt zu engagieren nimmt mehr und mehr ab. In seiner Rede ließ der Wehrleiter das Jahr 2015 Revue passieren und gab einen Überblick über erfolgreich abgeschlossene Projekte. So konnte unter anderem für die Bingerbrücker Kameradinnen und Kameraden ein gebrauchtes Löschfahrzeug beschafft und auf die Erfordernisse umgebaut werden. Ebenso wurde für alle Aktiven eine neue Schutzkleidung angeschafft. Die neue Einsatzkleidung stellt nicht nur aus optischer Sicht eine Neuerung dar, die Binger Feuerwehren werden künftig mit roten Einsatzjacken ausrücken, sondern überzeugt vor allem mit einer hohen Funktionalität und ist eine Schutzkleidung auf dem obersten Level der technischen Machbarkeit. Die Forderung des Wehrleiters nach einer gemeinsamen Feuerwache für die Wehren Bingerbrück und Bingen-Stadt an einem zentralen und für alle gut erreichbaren Standort wurde mit viel Beifall lautstark unterstützt.

Von der Feuerwehr Bingerbrück wurden folgende Kameraden verpflichtet, befördert oder geehrt:

  • Verpflichtung in den aktiven Dienst: Matthias Paasche
  • Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann: Stefan Amling
  • Beförderung zum Oberlöschmeister: Sascha Schnipp
  • Beförderung zum Brandmeister: Christian Kirchmayer
  • Feuerwehrehrenabzeichen in Silber: Andreas Kerner    

Einsatzjacke vorne   Einsatzjacke rck

 

 

 

Die neue Einsatzkleidung 

 

 

Tags: Feuerwehr