Für die Nutzung unserer Webseite benötigen wir Ihre Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung.
Durch drücken auf "zustimmen" stimmen Sie dieser zu.

Dienstag, 24. November 2020
Notruf : 112

Personen im Aufzug

Schaffung der Rettungsöffnung

Das Ende ihreres Besuches auf dem Binger Oktoberfest hatten sich 7 junge Männer und Frauen sicher ganz anders vorgestellt. Sie blieben in einem der Aufzüge am Binger Hauptbahnhof stecken. Die Aufzugskabine befand sich unterhalb der Einstiegstür der Fußgängerbrücke und ca. 4 Meter oberhalb der Einstiegstür des Bahnsteiges, in einem Bereich ohne Zugangsmöglichkeit. Da die Aufzugskabine auch in der Einstellung zur Personenbefreiung weder nach oben oder unten verfahren werden konnte, musste ein alternativer Zugang zu den eingeschlossenen Personen geschaffen werden. So wurde oberhalb der Einstiegstür des Bahnsteigs eine der Sicherheitsscheiben des gläsernen Aufzugturmes mittels Elektrosäge, Glasmaster und Halligantool entfernt. Nach und nach wurden die eingeschlossenen Personen über Steckleiterteile nach unten geführt und von den bereitstehenden Kräften des Rettungsdienstes betreut.

Im Einsatz waren neben Feuerwehrleuten der Feuerwehr Bingerbrück auch Kameraden der Feuerwehr Bingen-Stadt, mehrere Fahrzeuge des Rettungsdienstes, der Bereitschaftsdienst der Stadtwerke, sowie Beamte der Polizei Bingen.        

 

Aufzug 2

 

Tags: Hilfeleistung